Adventmarkt

Am Sonntag, 30. Oktober 1994 trafen sich über Initiative von Johann Loibingdorfer (Obmann des Vereines für Kultur und Brauchtumspflege Sipbachzell) und Peter Fürlinger interessierte Sipbachzeller Vereine um einen "Weihnachtsmarkt - Adventmarkt - Christkindlmarkt" in Sipbachzell zu initiieren. Der schöne neue Ortsplatz sollte der Austragungsort dafür werden.

Am 10. und 11.12.1994 wurde der „1. Sipbachzeller Adventmarkt“ veranstaltet. Es beteiligten sich

FF Leombach           

mit Bastelarbeiten, Bratwürstel,Bosner, Süßmost, Most und Kinderpunsch

Verein für Kultur und Brauchtumspflege

mit Töpferwaren, Teppichen, Billets und Spielzeug vom Behindertendorf Schlüsslberg, Gestecken, sowie Punsch

Goldhauben

Pofesen, Tee, Krapfen

Alpenverein

Bastelarbeiten, Früchtespießen

KFB und Omarunde

Bastelarbeiten, Kekse, Pommes Frites

Imker

Bienenprodukten, heißem Met

Mütterrunde

Bastelarbeiten, Krachmandeln, Kaffee und Lebkuchen

FF Giering-Rappersdorf

Zimtschnitten, Krapfen, Glühmost und Schnaps

Bibelkreis Grundner

Bücherstand, Kalender

Franz Grillmair

bäuerlichen Produkten, Schnaps

Josefine Leitner

bäuerlichen Bioprodukten

Johann Füreder bot ein Ponyreiten an.

Die Jandjugend führte ein Theaterstück auf. Der Musikverein, die Jagdhornbläser und der Singkreis umrahmten den Adventmarkt.

 

1995 beteiligte sich auch die Union Sektion Tennis; sie bot Maroni, Schilcher, Verhackert-Brote sowie Tee mit Rum an.

KFB und KMB beteiligten sich mit 2 Hütten.

Vom VKB wird die "Christkindlpost" eingeführt (Postkasten für Briefe ans Christkind).

Der Weihnachtsmann kommt Samstag und Sonntag mit der Kutsche!

Vom Alpenverein wird ein Weihnachtsspiel mit Kindern aufgeführt.

 

1996 waren die "lebendige Krippe" von Johann Füreder, das Krippenspiel des Alpenvereines und der Besuch des Weihnachtsmannes die Besucherattraktionen.

 

1997 hält Christa Grundner im Pfarrhof "Märchenstunden"; der Alpenverein führt vor der Raiffeisenbank ein Hirtenspiel auf; der Weihnachtsmann kommt wieder mit der Kutsche; Fam. Leitner organisiert das Pony-Reiten.

Einheitliche "Häferl" werden angeschafft.

 

1998 wird das Lebkuchen-Backen für Kinder in das Programm des Adventmarktes aufgenommen. Die UNION übernimmt den Stand der Sektion Tennis. Die FF Giering-Rappersdorf bietet erstmals "Hasensuppe" an. Die Jungschar bäckt "Waffeln" und führt das Stück "Das Mädchen mit den Schwefelhölzchen" auf. Eine Schafweide bereichert das Bild des Adventmarktes.

 

1999 beteiligt sich die Volksschule erstmals am Adventmarkt mit Bastelarbeiten der Kinder. Der Stand der FF Giering-Rappersdorf wird von Maria und Otto Mayr mit dem Namen D'Rappersdorfer übernommen und weitergeführt.

 

2000 nehmen die Bäuerinnen mit Geschenken aus der Küche (z.B. Essig, Marmelade, Dörrobst usw.) am Adventmarkt teil. Bei der beleuchteten Tanne vor der Kirche wird eine Krippe mit Strohfiguren aufgestellt.

 

2001 wurde erstmals diskutiert, den Markt zum Teil zur Kirche zu verlegen, um auch das Pfarrheim zu nutzen. Ergebnis: es müssten sich wesentlich mehr Vereine beteiligen, da sonst der Platz zu sehr ausgedünnt würde und der ganze Markt leer wirken könnte und somit an Atmosphäre verlieren würde.

 

2002 wurde eine neue Krippe angefertigt und die Volksschule übernahm die Herstellung der Krachmandeln, die FF Leombach hatte eine offene Feuerstelle.

 

2003 wird eine Geschichtenecke eingerichtet, die Bäuerinnen stellen selbst gebastelte Weihnachtskrippen im Foyer der Raiffeisenbank aus. Seitens der Kinderturngruppe wurden Tanzvorführungen gezeigt.

 

2004 übernimmt die Mütterrunde die Geschichtenecke; es gibt wieder Tanzvorführungen der Kinderturngruppe; ebenso eine Krippenausstellung der Bäuerinnen. Die KMB möchte heißen Leberkäse verkaufen, dem wird zugestimmt.

Der Auftritt einer Perchtengruppe wird abgelehnt.

Seitens der Jägerschaft soll am Samstag Nachmittag eine Streckenlegung erfolgen.

 

2005 wird die Geschichtenecke in einem Container untergebracht; die offenen Feuerstellen finden großen Anklang.

Die Streckenlegung der Jägerschaft erfolgt abgesondert vom Adventmarkt.

 

Die Adventmärkte 2007 und 2008 hat die Kindertheatergruppe Steinhaus mit ihren Stücken

"Frau Holle hat ein Problem" bzw.

"Schuster Martin" aufgewertet.

 

2009 hat der Verein für Kultur und Brauchtumspflege Sipbachzell selbst die Herbergssuche "Wo sind sie?" anläßlich der Adventkranzweihe in der Pfarrkirche aufgeführt.

2010 stand "Aber sie hat doch alles!" auf dem Spielplan und

2011 wurde "Erkläre mir Weihnachten" geboten.

2012 führten die Kinder "Die Engel auf der Shoppingmeile" auf.

2013 lautete der Titel des Kindertheaters "Der Weihnachtsmann verlor ein Ohr".

2014 wurde "HSDW - Der Himmel sucht den Weihnachtsmann" zur Aufführung gebracht.

2015 gab es "Probenstress zum Weihnachtsfest" als Einstimmung auf den Advent vom Kindertheater.

 

2010 übersiedelte der Adventmarkt aufgrund des Platzmangels auf dem Raika-Parkplatz auf den neuen Parkplatz bei der Volksschule.

 

Beim Adventmarkt 2012 fand in unserer Pfarrkirche ein Barockkonzert des Ensembles "Musica Sonare" - Elisabeth Wimmer, Sopran, Katja Bielefeld, Orgel und Thomas Schatzdorfer, Trompete, statt, das viele Besucher anlockte.

2013 konzertierte wiederum "Musica Sonare", allerdings in reiner "Bläserbesetzung".

 

Die "Heavy Brass Connection" bot 2014 einen Ohrenschmaus mit ihrem Konzert anlässlich des Sipbachzeller Adventmarktes. Wir freuen uns auf eine Wiederholung 2015!

 

Im Zuge der Außenrenovierung unserer Pfarrkirche wurde rund um die Kirche ausgebaggert, sodass viel Platz entstand, wo 2015 der Sipbachzeller Adventmarkt einen neuen - hoffentlich letzten - Standort gefunden hat. 
Das stimmungsvolle Ambiente begeisterte 2015 und 2016 die Besucher des Adventmarktes und durch die Bemühungen der Beteiligten wird städig an Verbesserungen gearbeitet.

 

"Buslinie 102" präsentierte beim Kirchenkonzert 2016 ihre "Volksmusik" dem Publikum. Vielen Dank für das etwas andere, durchaus ansprechende Programm!

 

Auch ein Kindertheater wurde 2016 wieder geboten "Weihnachts-männer in Nöten" von Martina Rumler wurde drei Mal von 19 Mädchen und Burschen aufgeführt.

 

Das Weihnachts-Basteln für Kinder erfreut sich jedes Jahr großer Beliebtheit - Danke für das Engagement der Betreuerinnen der Bastelstube!


Neue Ideen und Teilnehmer sind jederzeit willkommen!

 

Zur Bildergalerie.

 

Zur Archivseite.